Golfclub Hofgut Scheibenhardt e.V.

                                                            Karlsruhe - Ettlingen

Platzregeln des GC Hofgut Scheibenhardt e.V.

Platzregeln GC Hofgut Scheibenhardt - Gültig ab April 2017

Es gelten ausschließlich folgende Platzregeln, sofern sie nicht durch Tagesplatzregeln ergänzt oder geändert werden:


1. Aus (Regel 27-1)
wird durch weiße Pfähle, Zäune oder Mauern gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang.


2. Biotope
sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet. Es gilt die Platzregel 2c; Ziffern II und III im Anhang l, Teil A, der Golfregeln.


3. Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25-1)
a) Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Ist beides vorhanden, gilt die Linie.
b) Liegt ein Ball unterhalb einer Eiche, welche mit einem rot-weißen Band am Stamm markiert ist, so darf der Spieler Erleichterung nach Regel 25-1 nehmen. Der Ball muss nicht wiedererlangt werden; es darf ein neuer Ball eingesetzt werden ( Gesundheitsgefährdung durch die Larven des Eichenprozessionsspinners ).
c) Erleichterung wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition durch ein Loch, Aufgeworfenes oder den Laufweg eines Erdgänge grabenden Tiers, eines Reptils oder eines Vogels behindert ist.
Auch ohne Kennzeichnung ist Folgendes Boden in Ausbesserung:
• Frisch verlegte Soden
• Mit Kies verfüllte Drainagegräben


4. Eingebetteter Ball (Regel 25-2)
Ist im Gelände ein Ball in sein eigenes Einschlagloch im Boden eingebettet, so darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden (Es gilt Ziffer 3 im Anhang l Teil A der Golfregeln).


5. Hemmnisse (Regel 24)
a) Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1).
b) Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen sind unbewegliche Hemmnisse.
c) Beim Bestimmen des nächsten Punktes der Erleichterung vom Schutzzaun zwischen dem 16. Grün und dem 17. Abschlag darf der Spieler nicht durch das Hemmnis hindurch kreuzen.

 

6. Provisorischer Ball am Loch 12 (nur weißer Herrenabschlag):
Gemäß Anhang 1, Teil A (Platzregeln), Ziffer 5 kann für einen Schlag vom weißen Abschlag, welcher eventuell im Biotop (Wasserhindernis) zur Ruhe gekommen sein könnte, ein provisorischer Ball vom Abschlag gemäß Regel 26-1 gespielt werden.
a) Wird der ursprüngliche Ball außerhalb des Wasserhindernisses gefunden, muss der Spieler das Spiel mit ihm fortsetzen.
b) Wird der ursprüngliche Ball nicht oder im Biotop gefunden, muss der Spieler das Spiel mit dem provisorischen Ball fortsetzen.


7. Stromleitungen
Trifft ein Ball eine Freileitung, so ist der Schlag annulliert und der Spieler muss einen Ball nach Regel 20-5 spielen.


8. Ball oder Ballmarker auf dem Grün unabsichtlich bewegt

Die Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 werden wie folgt abgeändert:

Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.

Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.

Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.

Anmerkung: Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgend eine andere natürlichen Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden. Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde."


9. Entfernungsmessung
Ein Spieler darf Entfernungsinformationen durch die Verwendung eines Entfernungsmessgeräts erlangen. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Entfernungsmessgerät zum Abschätzen oder Messen anderer Umstände die sein Spiel beeinflussen könnten (z. B. Höhenunterschiede, Windgeschwindigkeit, usw.), verstößt der Spieler gegen Regel 14-3.
Strafe für Verstoß: Siehe Regel 14-3
Sofern die Golfregeln keine andere Strafe vorsehen gilt:
Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel:
Lochspiel - Lochverlust, Zählspiel 2 Strafschläge

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Hinweise:


Rückgabe der Zählkarte in der Scoring-Area
• Rückgabe der Zählkarte/Ergebnismeldung (Regel 6-6) im Clubsekretariat, sofern nicht für das Wettspiel abweichend geregelt.
• Die Zählkarte gilt als abgegeben, wenn der Spieler diesen Bereich verlassen hat. Es wird dringend empfohlen, dass jeder seine Karte persönlich abgibt, um evtl. Missverständnisse zu vermeiden.


Die sandbedeckte Oberfläche im Wasserhindernis links des 18. Grüns ist Teil des Wasserhindernisses; es handelt sich nicht um einen Bunker im Sinne der Regeln.
Entfernungsmarkierungen (zum Grünanfang) am Rand des Fairways:
• grüner Pfosten mit 3 Ringen: 200 m
• grüner Pfosten mit 2 Ringen: 150 m
• grüner Pfosten mit 1 Ring: 100 m

Aussetzung des Spiels wegen Gefahr (Regel 6-8 b Anmerkung)
Es gilt Ziffer 4 in Anhang l Teil C der Golfregeln.


Signal für Spielunterbrechung:
- unverzügliches Unterbrechen des Spiels (Gefahr): Ein langer Signalton
- Unterbrechung des Spiels: 3 kurze Töne
- für Wiederaufnahme: 2 kurze Signaltöne, wiederholt


Unabhängig hiervon kann jeder Spieler bei Blitzgefahr das Spiel eigenverantwortlich unterbrechen (Regel 6-8a.ll).

 

Platz-geoeffnet