Golfclub Hofgut Scheibenhardt e.V.

                                                            Karlsruhe - Ettlingen

Spielordnung

Allgemeine Spielordnung des Golfclubs Hofgut Scheibenhardt e.V.

 

Jede Spielerin und jeder Spieler, die/der die Anlage des Golfclubs Hofgut Scheibenhardt betritt um Golf zu spielen, erkennt damit für sich in der jeweils gültigen Fassung an:

 

  • die festgelegten Spielbedingungen des Clubs
  • die Regeln des Royal & Ancient Golfclubs of St. Andrews in der Übersetzung des Deutschen Golfverbandes
  • die offiziellen Golfregeln einschließlich Amateurstatut des Deutschen Golfverbandes und dem DGV-Vorgabesystem
  • die Platzregeln sowie evtl. am Spieltag geltende Sonderregelungen des Golfclubs Hofgut Scheibenhardt e.V., die alle an den Infotafeln ausgehängt sind.

 

Der Club haftet nicht für Schadenfälle, Unfälle oder Vorfälle sonstiger Art, die sich im Bereich des Golfplatzes ereignen.

 

Jeder Golfspieler sollte für sich selbst eine Privathaftpflichtversicherung abschließen.

 

Wettspielausschuss oder Wettspielleitungen können jederzeit Maßnahmen ergreifen, die für einen geordneten Spielablauf und die Sicherung der Anlage erforderlich sind.

 

Spielberechtigung

 

Mitglieder

 

Auf der Golfanlage sind in erster Linie ordentliche Mitglieder, Jahresmitglieder und Jugendliche Mitglieder spielberechtigt, denen der Wettspielausschuss in Absprache mit den Golflehrern die Spielerlaubnis zuerkannt hat. Grobe Missachtung der allgemeinen Spielordnung, der Platzregeln und der Etikette oder unsportliches Verhalten können zu Disziplinarmaßnahmen führen. Jedes Mitglied sollte die farbige Jahresplakette an seinem Golfbag sichtbar befestigen.

 

Gäste

 

die als Berufsspieler in der für sie zuständigen Standesorganisation sind oder Amateure, die einem dem DGV angehörenden Golfclub oder in einem anerkannten ausländischem Golfclub Mitglied sind und im Besitz einer gültigen Mitgliedskarte mit eingetragener Stammvorgabe (mind. -36) sind, können für gelegentliches Spielen eine Greenfeekarte erhalten. Dieses Greenfee wird erteilt, wenn sich der Gast vorher im Sekretariat oder Proshop angemeldet, seinen gültigen Spielausweis vorgelegt und das Tagesgreenfee entrichtet hat.

 

Sind das Sekretariat und der Proshop geschlossen, ist am Haupteingang zum Restaurant ein Kasten angebracht, wo das Greenfee entrichtet und im verschlossenem Umschlag in den Briefkasten vor dem Sekretariat eingeworfen werden kann.

 

Die Greenfeekarte ist gut sichtbar am Golfbag anzubringen.

 

Privatwettspiel und Gruppen

 

Bei der Clubleitung angemeldete Privatwettspiele und Gruppen können die Berechtigung erhalten, innerhalb zugeteilter Block- bzw. Startzeiten mit allen Teilnehmern abzuspielen und einen angemessenen störungsfreien Spielverlauf zu erhalten.

 

Platzsperre

 

An Wettspieltagen ist der Platz, gemäß den bekanntgegebenen Sperrzeiten, für nicht am Wettspiel beteiligte Golfer gesperrt. Nicht am Wettspiel beteiligte Golfer haben nach dem Wettspiel Abschlagsvorrecht. Sperrzeiten werden in geeigneter Weise im Clubhaus, im Internet und an den Abschlägen 1 und 10 veröffentlicht.

 

Platzarbeiten und Mähmaschinen haben während der Woche immer Vorrang.

 

Vorrecht auf dem Platz

 

Einzelspieler/innen müssen sich so verhalten, dass sie kein anderes Spiel stören. An Wochentagen haben am 1. Abschlag Zweiballspiele Vorrang vor Dreiballspielen und diese wiederum vor Vierballspielen.

 

An Wochenenden und Feiertagen haben am 1. Abschlag Vierballspiele Vorrang vor Dreiballspielen und diese wiederum vor Zweiballspielen. Das Spiel hat grundsätzlich am 1. Abschlag zu beginnen, an Abschlag 10 nur in Ausnahmefällen. Wird am Abschlag 10 begonnen, müssen sich die Spieler vorher überzeugen, dass die gesamte 9. Bahn frei ist.

 

An Wochenenden, Brücken- und Feiertagen darf an Abschlag 10 nach 9 Uhr nicht mehr abgeschlagen werden, um Flights auf der vollen Runde nicht zu behindern.

 

Am 1. Abschlag ist eine Spirale aufgestellt, die bei Benützung die Abschlagsreihenfolge regelt. An Sonn- und Feiertagen, außer Turniertagen, gelten Startzeiten von 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr.

 

Grundsätzlich haben Marshalls und andere vom Vorstand ermächtigte Personen das Recht, diese Regeln situationsbedingt abzuändern.

 

Zügiges Golfspielen

 

Um allen Golfspielern ein ungehindertes Spiel zu ermöglichen, wird um zügiges Spielen gebeten. Spielverzögerungen sind zu unterlassen. Das Spielen mit zwei oder mehreren Bällen ist grundsätzlich nicht erlaubt. Jeder Spieler muss ein eigenes Golfbag benutzen.

 

Regelspielzeit

 

  • zu zweit: 3 Stunden 30 Minuten
  • zu dritt: 4 Stunden
  • zu viert: 4 Stunden 20 Minuten

 

Kann eine Partie ihre Position auf der Runde nicht behaupten und liegt mehr als ein volles Loch hinter dem vorausgehenden Flight zurück, muss sie den nachfolgenden Flight unaufgefordert durchspielen lassen. Spieler und Spielerinnen müssen unverzüglich ein Zeichen zum Überholen geben, wenn sie einen Ball suchen und nicht sogleich finden. Sie dürfen nicht zuerst 5 Minuten suchen bevor sie sich überholen lassen. Ihr Spiel dürfen sie erst fortsetzen, wenn der nachfolgende Flight überholt hat und außer Reichweite ist.

 

Platzschonung

 

Spuren im Bunker sind sorgfältig zu beseitigen, ausgeschlagene Divots sind zurückzulegen und anzudrücken (ausgenommen auf den Abschlägen). Eine auf dem Grün verursachte Pitchmarke muss in jedem Fall sofort sauber ausgebessert werden. Eine Untersuchung der US PGA hat gezeigt, dass eine Pitchmarke, die innerhalb von 5 Minuten repariert wird, in 24 Stunden wieder völlig hergestellt ist. Bleibt sie aber 10 Minuten und länger nicht ausgebessert, braucht das Grün 15 Tage für die Regeneration.

 

Trolleys sollen weiträumig um Vorgrüns und Grüns und nicht zwischen Bunker und Grün gezogen werden und an den gekennzeichneten Trolley-Points abgestellt werden.

 

Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes durch Herausschlagen von Grasnarben zu vermeiden. Probeschläge auf den Abschlägen sind nicht erlaubt.

 

Sicherheitsmaßnahmen

 

Kinder unter 7 Jahren dürfen sich nicht auf dem Golfplatz aufhalten und Kinder zwischen 7 und 12 Jahren nur in Begleitung erwachsener Golfer.

 

Hunde

 

Auf dem Golfplatz sind Hunde nicht erlaubt.
Auf der gesamten Anlage und im Clubrestaurant sind Hunde an der Leine zu führen.

 

Platzkontrolle

 

Den Anordungen der Platzaufsicht (Marshalls, Wettspielausschussmitglieder, Greenkeeper, Golflehrer) sind Folge zu leisten.

 

Das Spielen mit Driving-Range-Bällen auf dem Platz und das Aufsammeln bereits gespielter Driving-Range-Bälle auf der

Driving-Range verstößt gegen die Golfetikette und ist verboten.

 

Biotope

 

Das Betreten der Biotope ist nicht erlaubt und kann zu Disziplinarmaßnahmen führen.